Eurythmie gehört zu den unverzichtbaren künstlerischen Aktivitäten im Unterricht der Waldorfschulen. Dabei hat sich der Vermittlungsstil der Eurythmie in den vergangenen Jahrzehnten stark gewandelt: In allen Altersgruppen sind pädagogische Ideen wirksam geworden, die der Entdeckungsfreude der Schüler und ihrem Bedürfnis nach Mitgestaltung entgegenkommen. Das 255-seitige Buch „Den eigenen Eurythmieunterricht erforschen“ dokumentiert den ersten Teil eines dreigliedrigen Forschungsprojektes an der Alanus Hochschule in Alfter. Sieben erfahrene Eurythmiepädagogen erkunden ihren eigenen Unterricht – einer von ihnen ist Norbert Carstens, Eurythmielehrer an der Widar Schule.

Das Buch ist ab sofort online erhältlich. Zur Bestellseite hier klicken!

Eurythmie_Veroeff