Alle SchülerInnen der Widar Schule durchlaufen die Schuljahre, ohne dass ein Sitzenbleiben eine Schulkarriere durchbrechen würde. Sie bleiben – unabhängig vom Leistungsstand – mit eventuell notwendiger individueller Förderung und Begleitung in der vertrauten Gemeinschaft!

So streben auch alle gemeinsam, allerdings auf der Grundlage ihrer individuellen Fähigkeiten und Neigungen, den gleichen Abschluss an, den waldorfinternen Abschluss nach der Klasse 12. In ihn gehen neben der Beurteilung der traditionellen Fächer die Jahresarbeit mit ihrer individuell geprägten Themenwahl in Ausarbeitung und Darstellung vor einer Schulöffentlichkeit sowie der künstlerische Abschluss aus den Kunstwahlkursen ein.

Selbstverständlich sind alle staatlichen Abschlüsse der Widar Schule zu erreichen. Das Abitur wird an der Waldorfschule nach der 13. Klasse nach Zentralabiturmaßgaben mit Sonderregelungen für den Waldorfbereich absolviert.

Der Sekundarabschluss I mit und ohne Qualifikation kann nach der 11. Klasse mittels einer teilzentralen Abschlussprüfung, die es auch an den Staatsschulen gibt, abgelegt werden.

Der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 wird zukünftig nach der 10. Klasse ohne besondere Prüfung durch ein Gleichwertigkeitsverfahren erteilt werden.

an staatl. Schulen

an Waldorfschulen (NRW)

Hauptschulabschluss

nach Klasse 9

nach Klasse 10

Hauptschulabschluss Typ A

nach Klasse 10

nach Klasse 11

Fachoberschulreife

nach Klasse 10

nach Klasse 11

Fachhochschulreife

nach Klasse 12/13

nach Klasse 13

Allgemeine Hochschulreife

nach Klasse 12/13

nach Klasse 13

Als Ansprechpartnerin steht Kerstin Fricke zur Verfügung.