Im Verlag Freies Geistesleben ist kürzlich das reich bebilderte Buch „Gärten der Zukunft – Pädagogischer Gartenbau an Waldorfschulen“ erschienen. Der Garten als Lehr- und Lernmodell bietet viele Chancen, Schlüsselkompetenzen zu erwerben und für sich und andere nutzbar zu machen. Auf diesem idealen Nährboden kann sich ökologisches Denken in all seinen weit verzweigten Wirkungen und Zusammenhängen entfalten. Die unterschiedlichen Unterrichtskonzepte im Bereich der Natur- und Umwelterziehung basieren auf lebendiger Praxis und vielfältiger persönlicher Erfahrung der GartenbaulehrerInnen.

Im Schwerpunkt „Praxis des pädagogischen Gartenbaus“ schreibt Christoph Tober, Gartenbaulehrer an der Widar Schule, über Leitmotive des Gartenbauunterrichts, die Anlage und Entwicklung unseres wunderschönen Schulgartens, die Schwerpunkte in den verschiedenen Jahrgangsstufen und den ständigen Wandel im Jahreslauf.

Eine umfassende Leseprobe und die Möglichkeit zur Bestellung finden Sie hier.