Kinder lieben Bewegung. Und sie lieben den Zirkus. Die Zirkus-AG „Zirkus Widari“ gibt den SchülerInnen die Gelegenheit, beides miteinander zu verbinden.

Mit großer Freude üben sie das Balancieren auf Kugel, Einrad oder Drahtseil, bilden Pyramiden, erlernen Partnerakrobatik und Jonglieren in der Gruppe und spüren dabei, wie sich jeder einzelne mit den anderen zu einem Ganzen zusammenfindet. So wird die Wahrnehmung der anderen und Wachheit der eigenen Person gepflegt – die Kinder erleben unmittelbar die Grundsäule einer Gemeinschaft. Das Üben in der Zirkus-AG ist nicht nur förderlich für die einzelnen SchülerInnen, sondern wirkt auch positiv auf das Miteinander über mehrere Klassen hinweg. Das Konzept der Arbeit ist so angelegt, dass erfahrene Zirkusschüler ihr Wissen an die Jüngeren weitergeben.

Das Trainerteam des Zirkus Widari – seit 2008 von Annette Neal (Lehrerin der Widar Schule) und Bettina Wamsler (Zirkuspädagogin) geleitet – steht den kleinen ArtistInnen dabei mit zwei professionelle Bühnenartisten (Petra Raith und Niels Seidel) zur Seite. Gemeinsam werden im Training aus den drei großen Zirkusdisziplinen folgende Bereiche angeboten:

• Akrobatik: Luftakrobatik, Trampolin, Bodenakrobatik
• Jonglage: Bälle, Devilstick, Diabolo, Keulen
• Equilibristik: Einrad, Kugel, Hochseil

Außerdem werden noch Parkour, Seilspringen, Poi schwingen und Hula Hoop trainiert.

Teilnahme können Kinder ab Klasse 4. Das Training findet in drei Gruppen statt: Anfänger aus den Klassen 4 und 5, Fortgeschrittene I aus den Klassen 6 und 7 sowie Fortgeschrittene II aus den Klassen 8 bis 13. Jedes Kind, das neu in den Zirkus kommt, durchläuft in 2 Jahren im Training die Grundlagen in allen drei Zirkusdisziplinen und eignet sich Grundfertigkeiten an. Ziel ist es, dass das Kind aus jeder Disziplin 2 Bereiche auswählt und nach 2 Jahren den Trainern seine erworbenen Fähigkeiten zeigt. Das befähigt es dann, in die nächsthöhere Gruppe aufgenommen zu werden. Bei den Fortgeschrittenen teilt sich die Gruppe: In den ersten Jahren werden die Fertigkeiten erweitert, in einer nächsten Stufe wird dann bei den erfahrenen Artisten begonnen, individuelle Solonummern zu trainieren (mit dem Ziel, in einer kleinen Varietéshow aufzutreten).

Trainiert wird jeden Mittwoch in der Schulzeit in drei Gruppen: 14.00 – 15.15 Uhr Anfänger (Klasse 4 und 5), 15.30 – 17.00 Uhr Fortgeschrittene I (Klasse 6 und 7), 17.00 – 19.00 Uhr Fortgeschrittene II (Klasse 8 bis 13). Regelmäßig finden Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene statt. Die Teilnahme am Zirkus kostet monatlich 8 Euro pro Kind. Aus den Beiträgen werden u.a. Zirkusmaterialien (in der Vergangenheit z.B. die Hochseilanlagen, das Trampolin, Jongliermaterial und Einräder), Workshops und Kostüme für die Aufführungen finanziert. Die Schule übernimmt die Kosten für die Trainer.

Jedes Frühjahr findet eine große Zirkusgala mit allen Artisten aus dem Zirkus Widari statt. Daneben gibt es das ganze Jahr über verschiedene Anlässe für kleine Aufführungen.