Nach dem pädagogischen Konzept besuchen die Kinder unsere Schule von der Einschulung bis zum Schulabschluss, oft bis zur 13. Klasse. So kommt dem Aufnahmeverfahren eine besondere Bedeutung zu. Ein spezielles Aufnahmeteam betrachtet in einem Aufnahmegespräch die einzelnen Kinder im Hinblick auf ihren individuellen Entwicklungsstand. In einem anschließenden Gespräch wird den Eltern darüber eine ausführliche Rückmeldung gegeben. Für Lernanfänger ist eine Aufnahme in die Schuleingangsstufe (Elementargruppe oder Primargruppe) möglich, Quereinsteiger können bei Erfüllung entsprechender Voraussetzungen jederzeit auf die Widar Schule wechseln.

Die Eingangsstufe: Elementar- und Primargruppe

Die staatliche Stichtagregelung und die Vorverlegung der Einschulung führen dazu, dass Kinder schulpflichtig werden, deren Entwicklungsstand sehr unterschiedlich ist. Die Pädagogen der Widar Schule haben ein den Prinzipien der Waldorfpädagogik entsprechendes Konzept entwickelt, um den Kindern in der veränderten Situation beim Übertritt vom Kindergarten in die Schule gerecht zu werden: die neue Eingangsstufe.

Die Elementargruppe, in der viel durch das Spiel gelernt wird, schützt noch nicht schulreife Kinder vor den schädlichen Wirkungen eines verfrühten schulischen Lernens und gibt ihnen die Möglichkeit, sich im Laufe eines Schuljahres individuell weiter zu entwickeln. In der Primargruppe hingegen lernen die bereits schulreifen Kinder mehr mit Hilfe des sich entwickelnden Denkens.

Zur Förderung des eines die Sinne und Wahrnehmung entwickelnden sozialen Lernens verbringen die Kinder beider Lerngruppen mehr als die Hälfte des Schultages gemeinsam. Nach einem getrennten Hauptunterricht haben sie zwei gemeinsame, jahrgangsübergreifende Unterrichtsblöcke: Im ersten Block findet praktisch-künstlerischer Unterricht statt (Musik, Handarbeit, Naturkunde), im zweiten Block gibt es Spielturnen und Bewegungsspiele als Lernangebote. Das differenzierende Lernen in gemischten Gruppen ermöglicht ein „In-die-Welt-Hineinwachsen“ und lässt die Durchlässigkeit beider Lerngruppen zu. Der Vormittag wird mit einem von den Lehrern erzählten Märchen beendet.

Der Unterricht beginnt um 8:00 Uhr und endet um 12:00 Uhr. Im Anschluss besteht die Möglichkeit der Nachmittagsbetreuung im Rahmen unserer „Offenen Ganztagsschule“ bis 16:30 Uhr.

Infos zum Download: “Erste Schritte”„Erste Schritte – Termine“ | „Aufnahmeantrag“

Artikel zum neuen Eingangsstufenkonzept (aus dem „Rundbrief“ No. 55 der Pädagogischen Sektion am Goetheanum)

Quereinsteiger (Schulwechsel)

Grundsätzlich können Schülerinnen und Schüler jederzeit an unsere Schule aufgenommen werden. Dies geht jedoch nur unter der Voraussetzung, dass die entsprechende Jahrgangsklasse noch Kapazitäten frei hat und der aufzunehmende Schüler in die Klassenstruktur passt. Für Anmeldungen ab der 2. Klasse (Schulwechsel) nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Schulsekretariat auf. Ihre Ansprechpartnerin ist Ines Baston, Telefon 02327/9761-0, E-Mail i.baston@widarschule.de

Infos zum Download: “Alle Infos.”